Monday, September 17, 2018

Breath Portraits residency | Chris Leuenberger + Maria Mavridou


We happily finished a very inspiring and productive 7 day residency at ART SPACE stift millstatt, focused on Chris Leuenberger's research project Breath Portraits.

The week consisted of 
- research sessions / practice focused on breath in the studio
- filming for a Breath Portrait video at outdoor locations in Millstatt
- researching and developing a version for a live solo performance based on Chris' method of working

Next to that, we also had the pleasure to follow Brigitte Büsken's workshop focused on breathing, which gave us the chance to reflect on our work from another point of view. 

On the 16th of September, in the frame of in: formal, we had a public sharing of the outcomes of our research week
- a live solo performed by Maria Mavridou
- a rough edit of our latest video footage from Millstat
- as well as the 5 already edited breath portrait videos featuring Lea Martini, Anna Röthlisberger, Matthew Rogers, Saadet Türköz and Cosima Grand, which were created earlier this summer, between June-July 2018.

Our original plan to develop a video installation of the 6 Breath Portraits was not realized, due to some technical difficulties as well as further reflection on what would be the best way to share these videos with the public in the frame of in:formal.
Instead of an installation, we did a simple presentation with a beamer, combined with sharing information with regards to the working method and the various experiences of Chris collaborating with different artists, which we felt were worth sharing.

Thank you very much to everyone who attended and gave us feedback!

The near future plan of this project is to present a video installation of the 7 Breath Portraits (including Chris Leuenberger's Breath Portrait (at the moment under construction)

For the long term future the desire is to develop a stage version of a breath piece with several performers.

We would like to thank Andrea K. Schlehwein and büro für tanz| theater | produktionen for offering the space and support!
Brigitte, Ewald and Angelika for giving us valuable help during the presentation night. Roman for his important long distance help on technical matters.

With big thanks as well to Arc artist residency - ein Institut des Migros-Kulturprozent, Atelierhaus Prenzlauer Promenade Berlin, Dampfzentrale Bern, Kultur Stadt Bern, Kultur Kanton Bern
as well as Sonja Augart, Anneli Binder, Sally De Kunst, Jésus Queijas / La Maison du Prieur Romainmôtier.


Sunday, September 16, 2018

in : formal | ATEM PORTRAITS von Chris Leuenberger

Artists in Residence ART SPACE stift millstatt  |  September 2018

Die Serie  i n  :  f o r m a l  präsentiert
16. September 2018  |  20 Uhr | ART SPACE stift millstatt

ATEM PORTRAITS
Video Installation + Tanzsolo

Chris Leuenberger | Choreographie
Maria Mavridou | Tanz

Das Projekt ATEM PORTRAITS ist als Reihe von einwöchigen Residenzen angelegt, in denen Ideen für neue Stücke und Zusammenarbeiten losgelöst von einem Premierendatum und ohne Produktionsdruck entstehen konnten. Während insgesamt sieben Residenzwochen an verschiedenen Orten wurde Leuenbergers choreografische Atem-Praxis im Dialog mit drei bisherigen und vier neuen künstlerischen Partner*innen konkret überprüft, vertieft und mit neuen Impulsen genährt. Alle beteiligten Künstler*innen brachten dafür ein Lied mit einer für sie persönlichen und emotionalen Bedeutung mit. Jedes Portrait basiert auf dem Rhythmus des mitgebrachten Songs, welcher für die Arbeit in einen Atem-Score übersetzt wurde. Entstanden sind sieben kurze Soli, die als Video-Portrait in unterschiedlichen Settings aufgenommen wurden.

Im Rahmen von in : formal werden die ersten sechs Portraits erstmals als „Video-Installation“ öffentlich gezeigt. Parallel dazu wird das Ergebnis der Residenzwoche in Millstatt - ein Portrait der Tänzerin und Choreografin Maria Mavridou - als Live Performance zu sehen sein. ATEM PORTRAITS bildet den Abschluss der diesjährigen Künstler Residenzen im ART SPACE stift millstatt.





Sunday, September 2, 2018

# shivering | Premiere @ ART SPACE stift millstatt | 16 August 2018

+++++ Please scroll down for English ++++

#shivering aus der Serie accumulation von Andrea K. Schlehwein

Zum 10 jährigen Bestehen von NETZWERK AKS | Platform for Contemporary Dance + Art in Millstatt.
von Brigitte Büsken | Fotos: Sang Hoon Ok

Kein großes Getöse, schlicht kommt es daher, das zehnjährige Bestehen des NETZWERK AKS Platform for Contemporary Dance + Art im ART SPACE stift millstatt.
10 is only a number lautet der Titel der drei Programmpunkte umfassenden Jubiläumsveranstaltung: die Herausgabe der Sonderausgabe des international vertriebenen koreanischen Magazins ACCESS mit Photographien des koreanischen Photographen Sang Hoon Ok von Choreographien Schlehweins in Korea, die Eröffnung der Ausstellung Trajectory lines mit eben diesen Photographien und die Premiere des neuesten Tanzabends Schlehweins: #shivering aus der Serie accumulation.

Zur Premiere stimmen ein mit inspirierender Musik Paul Neidhart und Markus Rainer. Klänge von Trompete und Saxophon, live gespielt und elektronisch bearbeitet vibrieren durch die Gemäuer des ehemaligen Benediktinerklosters.

Die Galeristin von FORUM KUNST contemporary, Eleonore Schäfer, mit Schlehwein das Leitungsteam des ART SPACE stift millstatt, eröffnet den Abend mit spannenden Details zu den letzten 10 Jahren NETZWERK AKS, gefolgt von einem, von der in Wien und Kärnten ansässigen Tänzerin und Choreographin Leonie Humitsch geleiteten Künstlergespräch zwischen dem aus Korea angereisten Sang Hoon Ok und Andrea K. Schlehwein.


Im Stiftsaal folgt die Premiere von #shivering, dem neuesten Stück Schlehweins aus der Serie accumulation. Man darf gespannt sein auf die Fotos des während der Premiere lautlos hinter seiner Kamera agierenden Sang Hoon Ok.
Die mit äußerster innerer Intensität agierenden TänzerInnen halten das Publikum über die ganze Dauer der verschachtelt, dicht gewebten Inszenierung in Bann. Binnenkörperliche, minimalistische Zitterungen, die zunehmend den Körper erfassen, bauen sich in einem Geflecht aus scheinbar unzusammenhängenden Fragmenten zu einem viele Assoziationen freigebenden Mosaik zusammen. Eine herrisch, wie ein Vogel der Apokalypse, durch den Raum stolzierende Gasmaskenfigur eröffnet das Szenarium mit schneidendem Stelzenlauf und fragilen Flügeln. Mag sie den Blick auf das immerwährende Drama des Lebens, den Krieg in uns selbst freigeben, das Kämpfen und Revoltieren, das sich Hingeben und nicht weiter Können, das alles Versuchen und Aufgeben – how much can you take with you heißt es an einer Stelle, how long can you run. Instinkthaftes tierisches Aufbegehren, hilfloses Kapitulieren, im Atem verschmolzenes Miteinander.


Der schlichte weiße Bühnenraum wird auf zwei Ebenen bespielt, Abgründe aufdeckend zum Hineinfallen, darüber Springen, Erklimmen, davor zurück Weichen. Die treffsichere Musikwahl der Choreographin lässt die TänzerInnen in ihren Stärken brillieren; Unita Gay Galiluyo in einer aus tiefer innerer Mitte heraus getragenen Präzision und Schnelligkeit, Eiji Takeda in feinem inneren Mitschwingen und instinkthafter Bewegungskraft, Maayan Reiter in verzweifeltem Ringen um Erlösung vom K(r)ampf, Margherita Malinconi in emotionaler Tiefe und Zerbrechlichkeit.

Das schlichte, kreativ mit den gegebenen Möglichkeiten eines Ausstellungsraums agierende Lichtkonzept Schlehweins spielt mit dem sommerlichen Dämmerlicht im Raum, mit den von den TänzerInnen bespielten Neonröhren und kargen, an schwarzen Kabeln von der Decke hängenden Glühbirnen, die dem Bühnenraum durch ihre verbindenden klaren Linien Struktur und Tiefe geben. Das fein verbundene Ensemble setzt die Fragilität und Transparenz der Tanzssprache Schlehweins in subtiler Geschlossenheit und Durchlässigkeit im gemeinsamen Atem um – langanhaltender Applaus an drei ausverkauften Abenden.

Brigitte Büsken, Köln, darstellende Künstlerin, Mitglied NETZWERK AKS seit 2008.



+++++ English translation +++++

#shivering from the series accumulation by Andrea K. Schlehwein

10 years NETZWERK AKS  I  Platform for Contemporary Dance + Art in Millstatt.
by Brigitte Büsken | Photos by Sag Hoon Ok

Not with a great noise, in a modest and easy way the 10th anniversairy of NETZWERK AKS I
Platform for Contemporary Dance + Art was celebrated at ART SPACE stift millstatt.
10 is only a number was the title of the anniversairy program, including three items: (1) the presentation of the special edition of the international distributed Korean magazin ACCESS with photos of the Korean photographer Sang Hoon Ok of choreographies of Andrea K. Schlehwein in Korea, (2) the opening of the photo exhibition Trajectory lines presenting theses photographies and (3) the premiere of Schlehwein’s latest work from the series accumulation, #shivering.


For tuning into the right mood inspiring music was performed live and electronically processed by Paul Neidhart and Markus Rainer, trumpet and saxophone. A great sound vibrated through the old stone walls of the former Benedictine Monastry.

The gallerist of FORUM KUNST contemporary, Eleonore Schäfer, with Schlehwein the directory team of ART SPACE stift millstatt, opened the evening with interesting details of the last 10 years NETZWERK AKS, followed by an artist talk moderated by the Carinthian dancer and choreographer Leonie Humitsch between Schlehwein and Sang Hoon Ok, who came all the way from Korea to join this event. 

The Premiere of #shivering, Schlehwein’s latest dance production, followed in the Stiftsaal. (We are intently looking forward to the new photos made silenty behind his camera by Sang Hoon Ok.)
The four dancers acting with extreme inner intenseness are capturing the attention of the audience during the whole duration of this densely woven production. A multifaceted associations giving mosaic is constructed by seemingly not related fragments, mainly initiated by innercorporal minimalistic shiverings. An imperious figure with a gas mask, like a bird of the Apocalypse, opens with a sharp stilt walking and fragile wings the scenery. 

May it offer the view on the perpetual drama of life, the struggles and wars in ourselves, the battling and revolting, the surrendering and growing feeble, the trying everything and giving up - how much can you take with you, one of the dancers asks, how long can you run? Instinctive animalistc rebellions, helpless capitulations, a melting together in breath. 

The clear white stage space is played on two levels, revealing chasms to fall into, to leap above, to climb, to shy away from. Schlehwein’s unerring distinctive choice of music beams light on each of the dancers. Unita Gay Galiluyo in her precision and pace coming from a deep inner centering, Eiji Takeda in his subtle inner resonance and instinctive power, Maayan Reiter in her desperate strive for redemption, Margherita Malinconi in emotional depth and fragility.

The unpretentious light concept of Schlehwein, creativly acting with the given conditions of an exhibition space plays with the twilight in the room, neon tubes switched on and off by the dancers, as well as with light bulbs hanging from the ceiling on black cords giving to the space through their clear lines structure and depth. The fragility and transparence of Schlehwein’s dance language is well transcribed through the subtle connectedness in breath of the fine tuned ensemble – prolonged applause on three sold-out evenings.

Brigitte Büsken, Cologne, performing artist, member NETZWERK AKS since 2008.

Monday, August 6, 2018

PROGRAMM | 10 is only a number

10. August 2018   PREVIEW   ab 19:00 I Tanz 20:00

1
° Tanzphotographie Ausstellung

Trajectory Lines . Photography + Dance

Tanzphotographie von Sang Hoon Ok
Choreographien von Andrea K. Schlehwein / Korea 2012 - 2016
Der Künstler Sang Hoon Ok ist anwesend

2
° Music

auf spielen Paul Neidhart & Markus Rainer

° Eröffnung
Eleonore Schäfer
Galeristin FORUM KUNST contemporary & künstlerische Leitung ART SPACE stift millstatt

3
° Kunstmagazin Korea I Präsentation

ACCESS special edition

Zweisprachige (Englisch / Koreanisch) Sonderausgabe
über die künstlerische Zusammenarbeit von Sang Hoon Ok & Andrea K. Schlehwein

4
° Tanz I Preview
  Andrea K. Schlehwein + NETZWERK AKS
accumulation # shivering


5
° artist talk I Gespräch

Sang Hoon Ok + Andrea K. Schlehwein
Trajectory Lines I verbindende Linien:
Tanz . Kunst . Photographie . Kontinente . Freundschaft . Dialog + Austausch
Moderation: Leonie Humitsch


11. August 2018   VERNISSAGE + Premiere      ab 19:00 I Tanz 20:00

1
° Tanzphotographie Ausstellung

Trajectory Lines . Photography + Dance

Tanzphotographie von Sang Hoon Ok
Choreographien von Andrea K. Schlehwein / Korea 2012 - 2016
Der Künstler Sang Hoon Ok ist anwesend

2
° Begrüßung

Eleonore Schäfer
Galeristin FORUM KUNST contemporary & künstlerische Leitung ART SPACE stift millstatt

3
° Kunstmagazin Korea I Präsentation

ACCESS special edition

Zweisprachige (Englisch / Koreanisch) Sonderausgabe
über die künstlerische Zusammenarbeit von Sang Hoon Ok & Andrea K. Schlehwein

4
° Tanz I Premiere
  Andrea K. Schlehwein + NETZWERK AKS
accumulation # shivering


5
° artist talk I Gespräch

Sang Hoon Ok + Andrea K. Schlehwein
Trajectory Lines I verbindende Linien:
Tanz . Kunst . Photographie . Kontinente . Freundschaft . Dialog + Austausch
Moderation: Leonie Humitsch



12. I 14. I 15. August 2018      ab 19:00 I Tanz 20:00

1
° Tanzphotographie Ausstellung

Trajectory Lines . Photography + Dance

Tanzphotographie von Sang Hoon Ok
Choreographien von Andrea K. Schlehwein / Korea 2012 - 2016
Der Künstler Sang Hoon Ok ist anwesend

2
° Kunstmagazin Korea I Präsentation

ACCESS special edition

Zweisprachige (Englisch / Koreanisch) Sonderausgabe
über die künstlerische Zusammenarbeit von Sang Hoon Ok & Andrea K. Schlehwein

3
° Tanz I Premiere
  Andrea K. Schlehwein + NETZWERK AKS
accumulation # shivering






TICKETS
Vorverkauf auch telefonisch


VVK: € 15,-

AK: € 19,-
erm.: € 9,50 / € 7,50


TEAM
Brigitte Büsken . Unita Gay Galiluyo . Leonie Humitsch . Margherita Mallinconi .
Maayan Reiter . Paul Neidhart . Sang Hoon Ok . Andreja Rauch . Markus Rainer . Eleonore Schäfer . Andrea K. Schlehwein . Eiji Takeda .

eine KOLLABORATION von
büro für tanz I theater I produktionen . eva & eva Verein für zeitgenössische Tanzprojekte
FORUM KUNST kulturinitiative . Galerie FORUM KUNST contemporary
NETZWERK AKS I Platform for Contemporary Dance + Art

SPONSOREN
Bundeskanzleramt Österreich . Land Kärnten . Marktgemeinde Millstatt

KONTAKT
büro für tanz I theater I produktionen
aks.office@andreakschlehwein.com
Fon + 43 4766 35250
Mob + 43 676 782 9753