Saturday, August 29, 2020

archipelago

Neuproduktion Tanz  |  New Dance Production
28 | 29 | 30 Aug 2020  - ART SPACE stift millstatt

+++ Please scroll down for English +++

Ein tief-schwarzer Wellenteppich empfängt die Zuseher*innen im Raum, sein reflektierender Glanz lädt zum Abtauchen ein, doch man hält Abstand, weil man den Sog fürchtet.

Ebenso diese undechiffrierbare Figur, die den Wellenteppichrand zunächst nicht überschreitet, doch es scheint als käme das unendliche Schwarz aus ihrer eigenen Ärmelfalte. Die Figur erhebt sich, will Klarheit schaffen, steckt mit Lichtakzenten den Bühnenraum ab, warten noch einen Einatemzug-lang und schließlich --- stürzt sie sich, jeden Zweifel beiseite räumend, in den von ihr konkretisierten Raum. Man staunt, dass sie in diesem dunklen Meer nicht untergeht. Noch ein paar Schritte dienen der Equilibierung, danach folgt tänzerische Schwerelosigkeit - das Meer, nun der Figur nicht bedrohlicher als dem Fisch. Zwischendurch beklemmende Momente, die, Todeskampf anmutend, sich letztlich doch als experimentierfreudiges Kinderspiel erweisen.

I s l a n d 1 der Serie archipelago ist die erste Aufführung von insgesamt bis zu 5 geplanten tänzerischen Inseln, die zu einem späteren Zeitpunkt in einem gemeinsamen Tanzabend zu einem neuen Ganzen choreografiert werden. Die Soli (Islands) werden mit NETZWERK AKS- und Gast-Tänzer*innen kreiert, die sich in ihrer tänzerischen Auseinandersetzung mit verschiedenen Motiven menschlicher Translokation beschäftigen. Choreografin und Tänzer*innen versuchen auf unterschiedliche Art und Weise das Thema der Migration, des Unterwegsseins, zu erfassen und sich aus einer persönlichen Perspektive die Frage zu stellen, wie und warum Menschen den Ort verlassen, an dem sie leben.

Im ersten Teil, I s l a n d 1, der Serie archipelago schickt Andrea K. Schlehwein die Tänzerin Claudia Fürnholzer auf eine Reise, die einem nicht enden wollenden ‚flow of consciousness‘ gleichkommt. Der Routenplan, den die Choreografin ihrer Solistin mitgibt, ermöglicht ihr ein Unterwegssein gegen die Zeichen unserer Zeit, geprägt von Leichtigkeit und Experimentierfreude. Die Bilder, die entstehen sind nicht narrativer Natur – die Fortbewegung akzentuiert die Höhe und sucht die Schwerkraft zu überwinden. Der Tanz von Claudia Fürnholzer ist geprägt von Freiheit, tänzerischer Gelassenheit und neugieriger Offenheit.



archipelago ist eine Studie über Motivationen und Erschöpfungszustände im Körper der ein starker Wille gegenübersteht, schwankend zwischen Hoffnung und Hoffnungslosigkeit, immer einen Horizont vor Augen.


ENGLISH VERSION
archipelago

A dance floor of deep black waves welcomes the viewers into the space, its reflective shine inviting to dive in, but afraid of its undertow, we keep our distance.

The same is true for this undefinable figure who at first does not cross the edge of the wavelike dancefloor, yet it seems as if the infinite blackness is coming out of her own sleeve. The figure rises, trying to create clarity, marking out the stage space with accents of light, waits another inhale and finally, clearing away any doubt, plunges into the space she has just substantiated. We are amazed that she does not sink into the dark ocean. A few steps more to find an equilibrium, followed by a dancing weightlessness – the ocean now no more threatening to the figure than to the fish. Some intermittent moments of distress, reminiscent of mortal agony, which however soon turn out to be child's play in happy experimentation.

I s l a n d 1 from the series archipelago is the first of a total of up to five planned islands of dance, which will later be choreographed into a new whole in the form of a joint dance evening. The solos (islands) will be created with dancers of NETZWERK AKS as well as guest artists who will research various motifs of human translocation. In different ways, choreographer and dancer will try to get a grip on the theme of migration, of being on the move, asking themselves from a personal perspective how and why people leave the place they live in.

In the first part, I s l a n d 1 from the series archipelago, Andrea K. Schlehwein sends the dancer Claudia Fürnholzer on a journey resembling a never-ending 'flow of consciousness'. The itinerary the choreographer hands to her soloist enables her to move against the signs of our time, with lightness and the joy of experimentation. The emerging images are not narrative in nature – the movement accentuates verticality and tries to overcome gravity. Claudia Fürnholzer's dance is characterized by freedom, serenity and curious openness.

archipelago is a study of motivations and states of exhaustion in the body counterbalanced by a strong will, oscillating between hope and despair, always with a horizon in sight.


archipelago
28 | 29 | 30 Aug 2020  –  20:00

keine Abendkasse - nur Voranmeldung
pre-purchase required

+43 4766 35250
oder/or
aks.office@andreakschlehwein.com

Preis/Admission:19 €

Veranstaltungsort/Location
ART SPACE stift millstatt
Stiftgasse 1
A – 9872 Millstatt


CREDITS

archipelago

Neuinszenierung   |   New production
Andrea K. Schlehwein + NETZWERK AKS | Platform for Contemporary Dance + Art
28 | 29 | 30 Aug 2020

Inszenierung . Konzept . Raum . Soundscape . Licht   |   Direction . Concept . Space . Soundscape . Light
Andrea K. Schlehwein

Tanz . Kreation   |   Dance . Creation
Claudia Fürnholzer

Musik   |   Music
Field Days, Fred Frith

Abendtechnik   |   Tech
Andrea K. Schlehwein

Mitarbeit Raum   |   Collaboration Space
Brigitte Büsken

Photo Promotion   |   PR photos
Andrea K. Schlehwein

Grafik Layout   |   Graphic Layout
Eleonore Schäfer

Clip
n.n.

Corona Beauftragte . Texte   |   Corona Officer . Texts
Anna Zampetti

Produktionsleitung   |   Production Management
Eleonore Schäfer
Andrea K. Schlehwein

Mitarbeit Produktionsbüro   |   Assistant Production Office
Anna Zampetti

Filmdokumentation   |   Film Documentation
Chris Rieder . Five Elements Film

Dauer   |   Duration
40 Min

Produktionsbüro   |   Production Office
büro für tanz | theater | produktionen

Amanda K. Miller
thanks for your inspiration

1 comment:

  1. This comment has been removed by a blog administrator.

    ReplyDelete